Digitalisierung erlebbar machen - Eindrücke von der 1. Digitalen Woche Leer

01.10.2018

Tech-News

Insights

Vom 17.-22. September drehte sich in Leer alles um die Digitalisierung, denn die 1. Digitale Woche Leer fand statt. Im Mittelpunkt stand die Aufklärung über Digitalisierung und den Prozess des digitalen Wandels. Die zahlreichen Besucher erhielten Einblicke in Themen wie beispielsweise der Digitalisierung im Landkreis Leer oder den Auswirkungen der Digitalisierung auf das Privat- und Berufsleben. So wurden den Besuchern vielfältige Programmpunkte zur Digitalisierung in der Schifffahrt, der digitalen Bildung oder der Rolle der Digitalisierung in der Kirche geboten. In Podiumsdiskussionen wurde auf die Chancen und Herausforderungen des digitalen Wandels eingegangen. Vom Laien bis zum Fachpublikum war für jeden etwas dabei.

Gastgeber Matthias Groote und die Projektpartner Sparkasse LeerWittmund und Software-Netzwerk Leer machten es sich zum Ziel, die Digitalisierung erlebbar zu machen. Besonders der Erlebnistag „Digital für alle“ stellte ein Highlight der Digitalen Woche dar. Mehr als 30 Aussteller boten in über drei Etagen spannende Neuheiten und Gadgets wie 3D-Drucker, AR- und VR-Brillen, Drohnen und Humanoide Roboter und machten eine Digitalisierung zum Anfassen möglich. Die Besucher konnten Ostfriesland durch eine VR-Brille entdecken oder ein Selfie mit einem Roboter schießen. Begehrt waren unter anderem die Infostände zu Smart-Home-Systemen und dem bargeldlosen Bezahlen.

Unsere Eindrücke vom Fachkongress IT und Hackathon

Auch wir haben uns die 1. Digitale Woche natürlich nicht entgehen lassen und haben am Fachkongress IT und dem Hackathon teilgenommen.

Der Fachkongress IT drehte sich rund um die Themen Cybercrime und Digital Business/Marketing und war vor allem für Vertreter der IT-Wirtschaft, IT-Arbeitgeber und KMU-Betriebe interessant. Abwechslungsreiche Keynotes begeisterten das Publikum, so berichtete Frank Schüler von der Polizeiinspektion Leer/Emden über Wirtschaftsspionage und Cybercrime in Ostfriesland. Über das Thema Digital Business/Marketing referierte Tobias Groten, der auch als der „westfälische Bill Gates“ bezeichnet wird und Gründer und CEO der Tobit.Software AG ist.

Ein weiterer Höhepunkt der Digitalen Woche war der 32-stündige Hackathon in den Räumen von Orgadata. 30 Fachleute aus Hard- und Software traten in Teams aus Kollegen und Freunden an und hatten die Aufgabe, einen Skill für den virtuellen Assistenten „Alexa“ von Amazon zu entwickeln. Dieser sollte einen Nutzen für die Bürger im Landkreis Leer haben und es ergaben sich interessante Lösungsvorschläge. Beispielsweise sollte Alexa auf Plattdeutsch antworten oder eine Übersicht über Veranstaltungen im Landkreis Leer geben.

Die Gewinner des Programmierwettbewerbs wurden von der Jury ausgezeichnet und nach dem Nutzen des Produkts und der Ideen, ihrem Einfallsreichtum, der Arbeit im Team und ihrer Abschlusspräsentation bewertet. 

Unser Geschäftsführer Stefan Rehbein trat im freien Team an, zu dem auch zwei Schüler gehörten. Das Team entwickelte eine Schnitzeljagd durch den Landkreis Leer und belegte damit den vierten Platz. Die Teilnahme am Hackathon war eine spannende Erfahrung, an der wir auch gern im nächsten Jahr wieder teilnehmen wollen!

2.Digitale Woche im nächsten Jahr?

Wir freuen uns, dass dank des großartigen positiven Feedbacks auch im nächsten Jahr eine Digitale Woche stattfinden soll. Vom 16.-21. September sind wir dann natürlich auch wieder mit am Start und werden euch berichten!